Endbericht „Pilotprojekt gegen Energiearmut“

Zweieinhalb Jahre – Ergebnisse jetzt veröffentlicht!

Im Pilotprojekt gegen Energiearmut wurde zweieinhalb Jahre an der Erforschung von Energiearmut in Österreich und an der Umsetzung und Evaluierung konkreter Unterstützungsmaßnahmen für Betroffene gearbeitet. In einem transdisziplinären Team von drei wissenschaftlichen Institutionen und drei Caritas-Stellen startete mit dem Jahr 2012 eine intensive Auseinandersetzung mit den Ursachen der Energiearmut, ihren verschiedenen Gesichtern und den damit verbundenen Belastungssituationen. Drei Caritas-Projekte gegen Energiearmut wurden wissenschaftlich begleitet, deren Angebote laufend verbessert und Synergien zwischen den Projekten genutzt.

Das Problemfeld der Energiearmut wurde in den letzten Jahren durch das Projektteam verstärkt über Medien und Veranstaltungen in die öffentliche Wahrnehmung gebracht. In die Erhebungen und in die Umsetzung von Unterstützungsmaßnahmen waren österreichweit EnergieberaterInnen, Ehrenamtliche und SozialarbeiterInnen eingebunden. Rund 40 ExpertInnen aus Energiewirtschaft, Politik und Verwaltung, Wissenschaft und sozialen Organisationen bewerteten online und in direkten Gesprächen die Eignung und Umsetzbarkeit von 20 Maßnahmen gegen Energiearmut. Durch das Engagement aller Beteiligten sowie der schönen Zusammenarbeit mit allen PartnerInnen konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden.

Wir freuen uns Ihnen nun einen ergebnisreichen und empirisch fundierten Bericht mit konkreten Empfehlungen für Maßnahmen gegen Energiearmut in Österreich präsentieren zu dürfen!

Der Bericht ist ab sofort downloadbar:
Christanell, Anja; Mandl, Sylvia; Leitner, Michaela; Brunner, Karl-Michael; Jamek, Andrea; Kirsch-Soriano da Silva, Katharina; Nwafor, Caroline; Schmid, Gerhard (2014). Pilotprojekt gegen Energiearmut. Endbericht. Wien: Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung.
Download Endbericht
Download Kurzfassung Endbericht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar