Ökologische Gerechtigkeit

Vom 11. bis 12. August 2014 widmet sich Ö1 in der Radiokolleg-Serie dem Thema „Ökologische Gerechtigkeit – Umweltschutz sozial gedacht“. In der Sendung wird der Begriff Umweltschutz in ein anderes Licht gestellt. So sollte er nicht nur den Erhalt natürlicher Ressourcen einschließen, sondern auch Einkommen und sozialen Status mitberücksichtigen.

Die Journalistin Ilse Huber stellt sich entlang der Themen Mobilität, Grünversorgung und Energienutzung die Frage, wo ökologische Gerechtigkeit beginnt und wo sie in Ungerechtigkeit abgleitet. Internationale und nationale WissenschaftlerInnen nehmen zu diesen Themen Stellung. Zum Zusammenhang von ökologischer Gerechtigkeit und Energienutzung sprechen unter anderem der Caritas-Präsident Michael Landau, die KLI.EN-Geschäftsführerin Theresia Vogel und die ÖIN-Geschäftsführerin Anja Christanell.
Nachzuhören unter Ö1 Radiokolleg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar