Energiearmut im Winter

In der Winterzeit können es sich in Österreich vor allem Armutsbetroffene nicht leisten ihre Wohnung warm zu halten. Im Ö1 Mittagsjournal am 27.12 berichteten ÖIN-Vizedirektor und WU-Professor Karl-Michael Brunner sowie die ÖIN-Projektleiterin Sylvia Mandl von Belastungen, mit denen Energiearmutsbetroffene konfrontiert sind. Sowohl physische als auch psychische Belastungen wurden dabei angesprochen, die in den mehr als 400 österreichischen Haushalten, die von 3 Caritas-Projekten unterstützt wurden, erhoben wurden. Brunner betonte die Notwendigkeit eines österreichweiten Programms gegen Energiearmut. Im vom ÖIN geleiteten und KLI.EN-finanzierten Pilotprojekt gegen Energiearmut wurden hierfür bereits konkrete Vorschläge erarbeitet.

Sendebeitrag zum Nachhören

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar