Grätzeleltern

Kostenlose Beratung zu Hause.

„Wieso habe ich eine so hohe Stromrechnung?“ „Was sind Betriebskosten?“ „Wohin mit dem Sperrmüll?“ „Welche baulichen Verbesserungen sind in meiner Wohnung möglich?“ „Welche Rechte habe ich als MieterIn?“ „ An welche Ansprechstellen kann ich mich wenden?“

Solche und andere Fragen rund um das Wohnen und Zusammenleben waren Ausgangspunkt für das Pilotprojekt „Grätzeleltern“, das von der Caritas Wien und der GB*6/14/15 ins Leben gerufen wurde. Eigens geschulte „Grätzeleltern“ waren ab Mitte Oktober 2012 in Zweierteams im 6. und 15. Bezirk unterwegs, um ihre NachbarInnen kostenlos zu Hause zu beraten.

Von NachbarIn zu NachbarIn: Die Grätzeleltern sprechen mehr als 20 verschiedene Sprachen und vermitteln ihr Wissen zu Themen rund ums Wohnen und Zusammenleben in Form von Hausbesuchen in der Nachbarschaft und innerhalb des Bekanntenkreises im Grätzel. Sie geben Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützen die von ihnen Besuchten bei der Verbesserung ihrer Wohn- und Lebenssituation sowie bei der Erweiterung ihrer Handlungsmöglichkeiten. Mehr Info zum Projekt

Projektleitung:
Caritas der Erzdiözese Wien

ProjektpartnerInnen:
Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 6., 14. und 15. Bezirk; Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit der FH Campus Wien.

Das Projekt ist ein Teilprojekt des „Pilotprojekts gegen Energiearmut“, wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „NEUE ENERGIEN 2020“ durchgeführt; Mär 2012 – Dez 2013.

Kontakt / Projektleitung:
Dr. Katharina Kirsch-Soriano da Silva, graetzeleltern@caritas-wien.at,
Tel +43 (0)664 84 27 818