Wien Energie Ombudsstelle für soziale Härtefälle

Kontakt:
Dipl.-Soz.-Arb. Angela Vaverka, ombudsteam@wienenergie.at, Tel + 43 (0)800 510 810 oder +43 (0)1 4004 38610

Die gesellschaftliche Entwicklung fordert vom Energieversorger für KundInnen in sozialen Krisensituationen ein adäquates Betreuungsmodell. In der Bundeshauptstadt Wien lebt österreichweit der größte Anteil an Menschen aus dieser Gruppe. Dazu ist Know How aufzubauen und sind Lösungsstrategien zu entwickeln.

Mit der Ombudsstelle erweitert Wien Energie die Kundenbetreuung um eine eigene Organisationseinheit für „soziale Härtefälle“, also jenen Menschen in besonderen Lebenssituationen. Die Ombudsstelle ist fixer Bestandteil der Kundenbetreuung der Wien Energie und agiertübergreifend. Die Betrachtung erfolgt für Strom, Gas und (Fern-) Wärme.

Menschen in akuten schwierigen, mitunter prekären, Lebenssituationen können nicht immer die nötige Aufmerksamkeit auf das Thema Energie und dessen Kosten legen, da für sie oft andere Themen zum Beispiel Mietrückstände, Arbeitslosigkeit und Krankheit, vorrangig sind. Diese KundInnen kämpfen ständig mit dem sozialen Abstieg, wodurch ein hoher Einsatz an Zeit, persönlicher Energie und seelischer Kraft erforderlich ist.

Mit dieser Initiative und dem dahinter liegenden Betreuungsmodell reagiert Wien Energie professionell auf diese Gegebenheiten und Anforderungen. Langjährige Kundenbetreuungs-Erfahrung in Verbindung mit sozialer Kompetenz und die ganzheitliche Betrachtungsweise zeichnen die Stärken dieses Modells aus.

Die Ombudsstelle erarbeitet und ermöglicht individuelle Lösungen gemeinsam mit den Betroffenen und involvierten sozialen Einrichtungen.

Mit der „Ombudsstelle“ bringt Wien Energie klar zum Ausdruck, dass gesellschaftliche Verantwortung für die Unternehmen des Konzerns der Wiener Stadtwerke und dessen EigentümerInnen kein leeres Schlagwort ist. Mehr Info zum Projekt